Angela Davis – Eine Legende lebt

Portrait einer Revolutionärin

Am 20. Oktober 2013 veranstalteten wir im FilmhausKino Köln vor vollen Saal eine Filmmatinee. Der Dokumentarfilm „Portrait of a Revolutionary“ von Yolande DuLuart zeigt das Portrait einer Revolutionärin – Symbolfigur der (kommunistischen) Schwarzen- und Frauenbewegung, Aktivistin der Black Panthers, die 1972 als Staatsfeindin inhaftiert wurde. Damals kämpfte sie gegen die rassistische Diskriminierung von schwarzen Inhaftierten. Was sagt uns diese Ikone heute?

Vor dem Film gibt Irene Franken eine Einführung zum Leben und Wirken von Angela Davis; anschließend berichtet Rahab Njeri über in Angela Davis Theorie zu race, class und gender als Kategorien der Unterdrückung insbesondere im Zuge der Globalisierung.

Portrait of a Revolutionary – USA 1972 – 60min. – Omdt.U
„Yolande DuLuarts Schwarzweiß-Film wurde zwischen 1969 und 1970 gedreht und zeigt Davis vor ihrer Festnahme: in der Universität (obwohl dort die Dreharbeiten zum Film verboten wurden), auf Veranstaltungen der KP und Solidaritätskundgebungen für die Soledad Brothers. Ein bemerkenswertes bis bewegendes Zeitzeugnis aus dem Umfeld der Black Panther… “ (junge Welt, Juni 2010)

Wir danken dem LAIKA-Verlag für die Genehmigung, den Film zeigen zu können.Durch eine aufwändige Restaurierung der Bild- und Tonspur hat der LAIKA-Verlag erreicht, dass DuLuarts Film wieder der Öffentlichkeit zur Verfügung steht.

Die Kölner Fotografin Malin Kundi bietet an diesem Tag Schwarz-Weiß-Fotos, die sie kürzlich von Angela Davis gemacht hat, an. Der Erlös geht an eine Pfarrerin zur Unterstützung von Frauenarbeit im Klingelpütz.