Archiv

Unser Archiv zur Frauen-, Lesben- und Migrantinnengeschichte

Der Kölner Frauengeschichtsverein sammelt Dokumente zur Frauenbewegungs-, Lesben- und Migrantinnengeschichte in Köln und Umgebung mit dem Ziel, sie dauerhaft zu bewahren und öffentlich zugänglich zu machen. Das Schriftgut-Archiv umfasst zur Zeit elf Vorlässe, Nachlässe oder Nachlass-Teile von aktiven Frauen der Neuen Frauenbewegung – der umfangsreichste ist von Prof. Maria Mies, über 20 Aktenbestände von Vereinen oder Gruppen sowie ca. 90 Sammlungen zu Personen, Körperschaften und Themen, darunter u. a.:

o   Aktion 218 Köln/Frauenbefreiungsaktion
o   Ehrenfelder Frauenzentrum
o   Frauenzentrum Eifelstraße
o   Erster Kölner Frauensportverein
o   Frauenbuchladen und Frauenkulturzentrum Rhiannon
o   Frauen gegen Atom
o   FrauenKulturhaus Köln e. V.
o   frauenlesbenTANZverein Megäre e. V.
o   Medusa – Befreiung von sexueller Gewalt gegen Mädchen und Frauen e. V.
o   lokale ‚bewegte’ Frauenzeitungen

Das Tonarchiv umfasst 50 Interviews mit Frauen, die sich in politischen, sozialen und kulturellen Frauenprojekten bzw. Frauenvereinen engagiert haben.

2016/17 haben wir die Bestände des Frauen- und Lesbenreferats der Universität zu Köln übernommen, des Vereins freier Unternehmerinnen „Amigas e.V.“, das Redaktionsarchiv des „Vereins für sozialwissenschaftliche Forschung und Praxis für Frauen e.V.“, des Frauenfilmfestivals  „feminale e.V.“ sowie etliche private Schenkungen aus der Kölner Frauenbewegung. Hinzugekommen sind dank gezielter Akquise im Jahr 2018 weitere neue Bestände: u.a. Dokumente der Gleichstellungsbeauftragten der Universität zu Köln, die es ermöglichen, die Entwicklung der Gleichstellung an der Kölner Hochschule nachzuzeichnen, sowie Programmhefte und Fotos des ersten Kölner Frauentheaters „Piccolo-Theater“.

Wir danken der Stadt Köln für die finanzielle Unterstützung bei der Verzeichnung der Bestände in einer Datenbank.

o

i.d.a 

Der Kölner Frauengeschichtsverein ist Mitglied bei i.d.a., dem Dachverband deutschsprachiger Frauen-/ Lesbenarchive, -bibliotheken und -dokumentationsstellen

http://www.ida-dachverband.deida_logo

META-Katalog

Der META- Katalog bietet eine zentrale Suche in den Beständen der Einrichtungen des i.d.a.-Dachverbandes.
Probieren Sie es aus! Einfach den Suchbegriff oder den Namen der Autorin/des Autors eingeben und die Suche starten.
http://www.meta-katalog.eu/

Sammlungsaufruf

Es gibt aber immer noch Lücken in der Überlieferung zur Neuen Frauenbewegung in Köln. Einige davon möchten wir mit Ihrer/eurer Hilfe schließen. Wir bitten euch, in alten Ordnern, Kisten oder im Keller/Dachboden nachzusehen, was an Unterlagen, originalen Mitschriften, Rundbriefen, Protokollen, Korrespondenzen, Veranstaltungshinweisen, Flugblättern, Broschüren, Zeitschriften, Fotos, Plakaten, Stickern etc. aus früheren Aktivitäten oder Mitgliedschaften in Migrantinnen-, Frauen- oder Lesbengruppen vorhanden ist und uns diese zu überlassen. Dabei sollte nichts ausgeschlossen werden: Für Außenstehende sind u. U. andere Dinge interessant  als für die, die mittendrin stecken, und wir noch nicht wissen, wonach spätere Historikerinnen fragen werden. Auch Materialien, die es vielfach gibt, haben vielleicht noch nicht den Weg ins Archiv gefunden. Manches, was auf den ersten Blick nach vergilbtem Altpapier aussieht, entpuppt sich bei näherer Betrachtung als historisches Dokument und ist vielleicht gerade das noch fehlende Puzzlestück, das die Unterlagen ergänzt, die eine andere gesammelt hat.

Wir bitten alle Interessentinnen, beim Aufräumen zu Hause und bei auf Arbeit, bei Umzügen, Büro- oder Haushaltsauflösungen besonders auf Unterlagen zu den Aktivitäten von Lesben-, Migrantinnen-, und Frauengruppen zu achten und sie uns für das Archiv des Kölner Frauengeschichtsvereins anzubieten. Dabei gibt es verschiedene Möglichkeiten: entweder Schenkung bzw. Dauerleihgabe oder kurzfristiges Ausleihen, damit wir Kopien oder Reproduktionen anfertigen. Eventuelle Wünsche und Bedingungen für die öffentliche Nutzung (z. B. Anonymisierung oder Sperrung von Unterlagen für einen bestimmten Zeitraum) können in Schenkungs- oder Leihverträgen festgeschrieben werden.

Nutzung

Bitte schreiben Sie uns eine E-Mail über unser Kontaktformular, wenn Sie das Archiv nutzen wollen. Wir kontaktieren Sie dann, um einen Termin mit Ihnen zu vereinbaren.