Frauen schließen sich zusammen

30. Januar 2019
19:00bis21:00
Filme zur Frauenbewegung ab 1968

Die Fernsehbeiträge aus dem Archiv des WDR bieten einen Rückblick in die jüngere Vergangenheit: vor 50 Jahren galt noch der sog. Kuppeleiparagraph, „Herrenbesuch“ im Wohnheim für Studentinnen war strengstens untersagt, die Pille gab es offiziell nur für verheiratete Frauen und der Ehemann konnte „seiner“ Frau die Berufstätigkeit verbieten.
Ende der 1960er Jahre änderte sich das, auch in Köln: Mit der Gründung von Frauengruppen und Frauenzeitschriften begann eine neue Ära. Zu sehen sind erste Aktionen, mit denen sich Frauen der Fremdbestimmung und Diskriminierung erfolgreich widersetzen.

Zeitgeschichtliche Einführung: Irene Franken

Eine Veranstaltung von Köln im Film in Kooperation mit dem Frauengeschichtsverein, im Begleitprogramm der Ausstellung „Köln ’68! protest.pop.provokation“.

Termin: Mittwoch, 30. Januar 2019, 19:00 Uhr
Ort: Kölnisches Stadtmuseum, Zeughausstr. 1-3, 50667 Köln
Preis: 5,00 €, ermäßigt: 3,00 €