Publikationen

Über Kölner Schmugglerinnen, Migrantinnen, Inklusen, Frauenrechtlerinnen oder Herrscherinnen: Veröffentlichungen des Kölner Frauengeschichtsvereins

Vorstandsfrauen, Gästeführerinnen und Mitarbeiterinnen des Vereins haben Bücher, Aufsätze und Broschüren verfasst oder auch herausgegeben. Sie können die Publikationen, die noch lieferbar sind,  gerne auch bei uns bestellen.

Lieferbare Titel

  • Bettina Bab/Katharina Regenbrecht: Rheintöchter, Schifferinnen, Badenixen und Kindsmörderinnen. Kölner Frauenleben am Rhein, Emons Verlag, Köln 1999 (vergnügliche Tour de Rhein zu Themen wie Reisen, Schwimmen, Rudern, Kindsmord, Arbeiten am und auf dem Rhein).
  • Katrin Dördelmann: Die Macht der Worte. Denunziationen im nationalsozialistischen Köln, Emons Verlag, Köln 1997 (Dissertation zum alltäglichen Mitwirken am NS-System. Frauen machen sich nach der Autorin übrigens nicht durch ein besonders klatschsüchtiges Verhalten bemerkbar…).
  • Irene Franken: Frauen in Köln. Der historische Stadtführer, J.P. Bachem Verlag, Köln 2008 (anschauliche Beschreibung von 73 Stationen/Themen in der Innenstadt mit sehr ansprechenden Abbildungen).
  • Irene Franken/Ina Hoerner: Hexen. Verfolgung in Köln, Emons Verlag Köln 2000 (Standardwerk zur Hexenverfolgung unter Berücksichtigung der neuesten Forschungsergebnisse).
  • Irene Franken/Shirin Jazaeri/Rente Staudenmeyer: „Was erreicht?“ Frauenbewegte Lebensgeschichten aus der Sicht unterschiedlicher Kulturen. Mit einem Vorwort von Ingrid Strobl, Schmidt von Schwind Verlag, Köln 2001 (Interviews mit bekannten und unbekannten Aktivistinnen von Kölner Frauenvereinen, darunter vielen Migrantinnen und lesbischen Frauen).
  • Muriel González: Kölner Zunfthandwerkerinnen 1650-1750. Arbeit und Geschlecht, kassel university press, 2014 (Dissertation über weibliche Überlebensstrategien am Beispiel der Kölner Goldschmiedinnen, Weberinnen, Schneiderinnen und Strickerinnen).
  • Anja Katzmarzik/Silke Palm: Frauen Weiber Karneval. Kleine Geschichte der Frauen im Fastelovend, Marzellen Verlag, Köln, 2001 (unterhaltsame Abhandlung rund um das ‚wichtigste Thema‘ in Köln).
  • Kölner Frauengeschichtsverein (Hrsg.): 10 Uhr pünktlich Gürzenich. Hundert Jahre bewegte Frauen in Köln – zur Geschichte der Organisationen und Vereine, Agenda Verlag, Münster 1995 (absolut informativ und immer noch aktuell: ein Muss für jede Kölner Feministin).
  • Annette Nottelmann: Von Beginen und Bayenamazonen. Frauengeschichte im Kölner Severinsviertel, Kölner Frauengeschichtsverein (Hrsg.) 1994 (kurzweilige Erinnerung zum Nachlesen nach dem Rundgang durch eines der spannendsten Kölner Stadtviertel, aber auch autonom zu lesen).

Antiquariat/Stadtbibliothek

  • Irene Franken: „Ja, das Studium der Weiber ist Schwer!“ Studentinnen und Dozentinnen an der Universität Köln, m&t Verlag Köln 1995 (Katalog einer Ausstellung in der Universitätsbibliothek mit Kurzbiografien, verhinderten Habilitationen, jüdischen Studentinnen und Studentinnenvereinen (Einstieg nicht nur für Erstsemesterinnen).
  • Irene Franken/Ina Hoerner: Hexen. Die Verfolgung von Frauen in Köln, Hg.: Katharina Henoth Kreis Köln (Hrsg.), Kölner-Volksblatt-Verlag 1987.
  • Irene Franken/Christiane Kling-Mathey (Hrsg.): Köln der Frauen. Ein Stadtwanderungs- und Lesebuch, Volksblatt-Verlag, Köln 1991 (erstmals  ein Reader zu spannenden Aspekten der Kölner Geschichte:  Politikerinnen, eingemauerte Frauen, Frauen auf Denkmälern, die erste Rhetorikschule für Kölner Frauen, Nachfolgerinnen einer Kölner „Hexe“, ‚versoffene‘ und ermordete Künstlerinnen).

Online

  • Irene Franken: „Ja, das Studium der Weiber ist Schwer!“ Studentinnen und Dozentinnen an der Universität Köln, m&t Verlag, Köln 1995 (Katalog einer Ausstellung in der Universitätsbibliothek).

Link zum Herunterladen
Wir bedanken uns bei der Universität zu Köln für die Digitalisierung.

  • Muriel González: Kölner Zunfthandwerkerinnen 1650-1750. Arbeit und Geschlecht, kassel university press, 2014 (Zusammenfassung der Dissertation über weibliche Überlebensstrategien am Beispiel der Kölner Goldschmiedinnen, Weberinnen, Schneiderinnen und Strickerinnen). Zusammenfasung: Kölner Zunfthandwerkerinnen 1650-1750
     

     

Aufsätze

  • Ingrid Ahrendt-Schulte: Hexenprozesse, in: Frauen in der Geschichte des Rechts. Von der Frühen Neuzeit bis zur Gegenwart, Ute Gerhard (Hrsg.), S. 199-220, Verlag C. H. Beck, München 1997.
  • Katrin Dördelmann: Freudig danken wir dem Führer? Kölner Frauen und Frauenorganisationen im Nationalsozialismus, in: Köln im Nationalsozialismus (Schriften des NS-Dokumentationszentrums der Stadt Köln, Bd. 5), Köln 1998.
  • Irene Franken: „Bleibt länger nicht die Betrogenen!“ Die demokratische Feministin Mathilde Franziska Anneke in Köln (1847-1849), in: Das war ’ne heiße Märzenzeit. Revolution im Rheinland 1848/49, Fritz Bilz/Klaus Schmidt (Hrsg.), Verlag PapyRossa, Köln 1998.
  • Irene Franken: Der Jungfrau Colonia Herz für Lesben, in: Das andere Stadtbuch. Lesben und Schwule in Köln, Melanie Grande/Michael Meiger/Marianne Rogler (Hrsg.), Verlag Kiepenheuer & Witsch, Köln 1996.
  • Irene Franken: Frauen in den Städten- Geschichte von Hexen, Huren und Heiligen? in: Der Städtetag 43, 1990, H. 1, S. 10.
  • Sophie Lange: Das hohe Ansehen des Matronenkultes zur Römerzeit, in: SIE und ER. Frauenmacht und Männerherrschaft im Kulturvergleich, Gisela Völger (Hrsg.), Bd. 1, S. 147-152, Köln 1997.
  • Katharina Regenbrecht: Gesunde Frauen braucht das Reich! Der Kölner Verein zur Verbesserung der Frauenkleidung und Frauenkultur, in: Vom Handstand in den Ehestand. Frauensport im Rheinland, Gabi Langen (Hrsg.), Emons-Verlag, Köln 1997.

Ausätze über den Kölner Frauengeschichtsverein

  • Birgit Beese: Frauenstadtgeschichte – Ansätze und Anliegen. Ein Überblick über autonome und kommunale Projekte in Rheinland und Westfalen, in: Westfälische Forschungen, H. 42/1992.
  • Irene Franken (u.a.): Der Kölner Frauengeschichtsverein, Selbstdarstellung, in: 10 Uhr pünktlich Gürzenich. Hundert Jahre bewegte Frauen in Köln, Agenda Verlag, Münster 1995, S. 428-430.
  • Edith Kiesewalter: Touristin in der eigenen Stadt. Historische Stadtrundgänge für Frauen in Köln. Ein Erfahrungsbericht, in: Frauen zwischen Anpassung und Widerstand, Regula Ludi/Ruth Lüthi/ Regula Rytz (Hrsg.), Zürich 1990.
  • Yvonne Küsters: Touristin in der eigenen Stadt. Stadtrundgänge zur Kölner Frauengeschichte. Überlegungen zur feministischen Perspektive und Vermittlung lokalhistorischer Frauenforschung, in: METIS 2, 1994.
  • Gerlinde Volland: Zwischen populärer Vermittlung und Forschung: Der Kölner Frauengeschichtsverein, in: Geschichte in Köln, H. 41/1997.

Franken, Irene und Ina Hoerner

Hexen. Die Verfolgung von Frauen in Köln. Hrsg.: Katharina Henoth-Kreis

ISBN: 3923243324

Köln : Kölner-Volksblatt-Verl., 1987.