‚Leev‘ oder ‚unjeräächte‘ Barbara

16. Dezember 2018
14:00bis16:00
13. Januar 2019
14:00bis16:00
Das Jesuskind lernt laufen. (Krippe in St. Kolumba.)

Das Jesuskind lernt laufen. (Krippe in St. Kolumba.)

Krippen- und Weihnachtsführung

Bei diesem Spaziergang begeben wir uns auf die Spurensuche nach der Vorgängerin des Hl. Nikolaus, erkunden die Bedeutung von Anna und Maria als Großmutter und Mutter von Jesus und stellen vergangene Weihnachtsbräuche vor.

Wie kam der ‚heidnische‘ Weihnachtsbaum ins katholische Rheinland? Wieso galt St. Maria im Kapitol früher als die Weihnachtskirche von Köln und wir fragen, welchen Anteil Frauenklöster an der Entwicklung von Weihnachtsbräuchen hatten. Auf dem Weg von St. Maria Himmelfahrt bis St. Maria Lyskirchen besuchen wir Krippen, die (un)gewöhnliche Szenen aus dem Alltag darstellen und erklären u.a. wie es zu der Brauereikrippe kam und was eine Prostituierte im Weihnachtsgeschehen zu suchen hat.

Die Tour ist nicht ganz barrierefrei. Bei Gruppenbuchungen können wir besprechen, wie Treppen umgangen werden können.

Es führt Sie Bettina Bab.

Treffpunkt: vor St. Mariä Himmelfahrt, Marzellenstraße (U-Bahn-Haltestelle: Dom /HBF)
Dauer: 2 Stunden
Kosten: 10 Euro (ggf. zzgl. Kircheneintritt in Höhe von 1,00 €)
Termine: Sonntag, 16. Dezember 2018 und 13. Januar 2019 um 14:00 Uhr