Warum Frauen Berge besteigen sollten

26. November 2017
12:00bis13:30

Dokumentarfilm über Gerda Lerner, Pionierin der Frauengeschichtsforschungflyer_gerda lerner film

Als bahnbrechende feministische Historikerin, Autorin und soziale Reformerin ist Gerda Lerner (1920-2013) eine der inspirierendsten Persönlichkeiten des 20. Jahrhunderts. Sie emigrierte aus dem nationalsozialistischen Wien in die USA, trat in die kommunistische Partei ein und war in der Bürgerrechtsbewegung aktiv. 1972 schrieb sie die überfällige Studie „Schwarze Frauen im weißen Amerika“, und 1986 „Die  Entstehung des Patriarchats“. Damit legte Gerda Lerner den Grundstein für die Frauengeschichtsschreibung.

Der Film von Renata Keller thematisiert das persönliche, berufliche und politische Leben Gerda Lerners. Ausgehend von den revolutionären Errungenschaften der Frauen im 20. Jahrhundert werfen die Regisseurin und ihre Protagonistin auch einen Blick in die Zukunft und gehen der Frage nach: Wo stehen die Frauen heute? Und was ist der nächste Schritt?

Termin: Sonntag 26.11.2017 um 12:00 Uhr
Eintritt: 8 €
Ort: Filmpalette Köln, Lübecker Str. 15
Kooperation mit Feminale e.V.

Wir bedanken uns für die Förderung des Nikolaus-Gülich-Fonds von BÜNDNIS 90/ DIE GRÜNEN.

Nikolaus-Gu¨lich-Fonds-Logo-100725-2