Aktuelles

Herzlich willkommen!

Unser Stand zum Internationalen Frauentag am 4.3.2016 im Historischen Rathaus

Unser aktuelles Programm für das erste Halbjahr 2016 legen wir an einigen Stellen der Stadt wie z. B. beim DOMFORUM aus; auf Anfrage senden wir es Ihnen gern zu. InteressentInnen können sich in unserem Büro melden. An MultiplikatorInnen geben wir es auch in größerer Stückzahl ab. Außerdem können Sie das neue Programm herunterladen: Programm 1-2016

o
Führungen
Unsere Veranstaltungen der nächsten Wochen finden Sie in der linken Spalte.  Unter Führungen/Themenübersicht finden Sie auf einen Blick unser gesamtes Angebot an Führungen, Filmen und Fahrten. Sie können sich jederzeit telefonisch oder per E-Mail anmelden.o

Gruppen können unsere Führungen auch zu ihrem Wunschtermin buchen! Gerne bieten wir extra Führungen zu Betriebsausflügen, Geburtstagsfeiern, Klassentreffen und anderen Anlässen an.


Nächste offene Führung am Samstag, 30. April im Ulla-Hahn-Haus
(Nähere Informationen siehe Termine in der linken Spalte)

o

Schauen Sie sich unsere künstlerisch gestalteten Gutscheine an!
Gutscheineo

o

Bestände
Neben der Erforschung und Vermittlung der Kölner Frauengeschichte ist die Archivierung ein weiteres Standbein unseres Vereins. In diesem Zusammenhang bedanken wir uns herzlich bei der Stadt Köln für die Förderung unserer Bibliothek und des Archivs. Nähere Informationen und eine Auflistung der neuen Bücher finden Sie unter Bestände/Archiv bzw. Bibliothek.

o

Unter Bestände/FrauenWiki/Alle Seiten können Sie viele Namen zur Kölner Frauengeschichte anklicken!

c

 

Neu: Unterwegs mit Luise Straus-Ernst

8. Mai 2016
14:00bis16:00

„Hindernisse muß man überspringen.“ 

Luise Straus und ihr Sohn Jimmy

 

Zum Muttertag stellen wir eine sehr unkonventionelle Mutter vor: Luise Straus, alleinerziehend und Vorreiterin für weibliche Berufstätigkeit und Unabhängigkeit. Sie war ein paar Jahren mit Max Ernst verheiratet, doch der Ehemann kam ihr bald abhanden und sie musste in der Inflationszeit sehen, wie sie sich über Wasser hielt. Hausfrauentugenden hatte sie nicht vorzuweisen, aber viele andere Talente.

Luise Straus war eine der ersten promovierten Kunsthistorikerinnen Deutschlands, Mit-Initiatorin der Kölner Dada-Szene, kurzzeitige Leiterin des Wallraf-Richartz-Museums, eine weit über das Rheinland hinaus wirkende Kunst- und Kulturjournalistin. Nach der Trennung von Max Ernst schaffte sie es, die Rolle des ‚Familienernährers‘ zu übernehmen. Von den Nazis als Jüdin ins Exil getrieben, mußte sie sich in Paris beruflich neu erfinden, was ihr auch gelang.

Die Schauspielerin Sonja Kargel schlüpft in die Rolle dieser ungewöhnlichen Kölnerin und führt durch ihr spannendes Leben. Gegebenenfalls fährt die Gruppe unterwegs 2 Stationen mit der KVB, um den Weg abzukürzen.

Anmeldung erbeten!

Termin: Sonntag 08. Mai 2016 um 14:00 Uhr
Kosten: 10 €
Treffpunkt: Rathenauplatz 9

Schieben, staunen, schauen

11. Mai 2016
11:00bis12:30

Frauenbrunnen von Anneliese Langenbach

Stadtspaziergang für Eltern mit Kinderwagen

Mit dieser Tour wenden wir uns an Mütter (auch Großmütter oder Väter), die mal etwas unternehmen wollen und das Baby mitnehmen. Es geht um Frauendarstellungen im Stadtbild. Im ehemaligen Damenstift St. Maria im Kapitol begegnet uns die Apfelmadonna, eine bedeutende Grabplatte – und vielleicht die Rippe der Maria? In Alt St. Alban steht das Skulpturenpaar „Die trauernden Eltern“ von Käthe Kollwitz. Wir nehmen die Darstellungen auf dem Frauenbrunnen in Augenschein. Und klären: Wie haben es 18 historische Frauenpersönlichkeiten auf den Rathausturm geschafft? Gemeinsamer Ausklang im Café des Museums Ludwig.

Anmeldung erforderlich! Es können zehn Eltern mit je einem Kind (nicht älter als ein Jahr) mitgehen.

Es führt und begleitet Sie Dr. Inge Schaefer.

Treffpunkt: im Kreuzgang von St. Maria im Kapitol, Kasinostraße, KVB-Haltestelle: Heumarkt oder Neumarkt
Dauer: ca. 1,5 Stunden mit anschließendem Cafébesuch
Kosten: 9 Euro
Termin: Mittwoch, 11. Mai 2016 um 11 Uhr