Aktuelles

Herzlich willkommen!

Der erste Stadtspaziergang zu Schriftstellerinnen mit Ina Hoerner (Mitte) und der Schriftstellerin Ingeborg Drews (re.)

Der erste Stadtspaziergang zu Schriftstellerinnen mit Ina Hoerner (Mitte) und der Schriftstellerin Ingeborg Drews (re.)

Unser Angebot

Das neue Programmheft für das 2. Halbjahr 2017 ist soeben erschienen. Sie können es hier herunterladen: Programm 2_2017.

Das Heft wird an einigen Stellen der Stadt wie z. B. beim DOMFORUM ausgelegt; auf Anfrage senden wir es Ihnen gern zu. InteressentInnen können sich in unserem Büro melden. An MultiplikatorInnen geben wir es auch in größerer Stückzahl ab.
o

 

Führungen
Unsere Veranstaltungen der nächsten Wochen finden Sie in der linken Spalte.  Unter Führungen/Themenübersicht finden Sie auf einen Blick unser gesamtes Angebot an Führungen und Fahrten. Sie können sich jederzeit telefonisch oder per E-Mail anmelden.o

Gruppen können unsere Führungen auch zu ihrem Wunschtermin buchen! Gerne machen wir für Sie extra Führungen zu Betriebsausflügen, Geburtstagsfeiern, Klassentreffen und anderen Anlässen.

Unsere künstlerisch gestalteten Gutscheine bieten wir als Geschenkvorschlag an. Gutscheineo

o

Die nächsten offenen Führungen:

Samstag 24. Juni 2017 um 14:00 Uhr
Touristin in der eigenen und in der fremden Stadt

Samstag 24. Juni 2017 um 16:00 Uhr
Laufend erinnern – Erinnerung an die Zeit der  Verfolgung von Schwulen und Lesben
Treffpunkt: Harry-Blum-Platz

Sonntag 25. Juni 2017 um 14:00 Uhr
(No) Sex in the City – Arbeit und Regulierung, Lust und Ausbeutung
(nähere Infos siehe linke Spalte)

 

Abonnieren Sie unsere Termine in Ihren Kalender.

Mit einem Klick auf das iCal-Symbol Alle Termine abonnieren rechts in der Spalte Terminkalender können Sie alle Veranstaltungen des Vereins in Ihre eigene Kalender-Software übertragen!

0

o

Bestände
Neben der Erforschung und Vermittlung der Kölner Frauengeschichte ist die Archivierung ein weiteres Standbein unseres Vereins. In diesem Zusammenhang bedanken wir uns herzlich bei der Stadt Köln für die Förderung unserer Bibliothek und des Archivs. Nähere Informationen und eine Auflistung der neuen Bücher finden Sie unter Bestände/Archiv bzw. Bibliothek.

Unter Bestände/FrauenWiki/Alle Seiten können Sie viele Namen zur Kölner Frauengeschichte anklicken!

Als Gerichte die Kinder wegnahmen

5. Juli 2017
19:30bis21:00
Kirsten Plötz

Kirsten Plötz

Lesbische Mütter ohne Sorgerecht

Bundesdeutsche Gerichte entzogen bis in die 1990er Jahre Elternteilen das Sorgerecht bzw. die elterliche Gewalt für ihre Kinder  –  wenn den Gerichten bekannt war, dass diese Elternteile gleichgeschlechtlich liebten. Das betraf offenbar vor allem lesbische Mütter. Diese Form der Repression ist bisher kaum bekannt. Die Historikerin und Expertin für die bundesdeutsche Nachkriegsgeschichte, Dr. Kirsten Plötz, stieß während ihrer Forschungen  über die Diskriminierung und Verfolgung weiblicher Homosexualität im Zeitraum der 1940er bis 70er Jahre im Bundesland Rheinland-Pfalz auf bislang unerschlossenes Quellenmaterial. Mit Blick auf die Geschichte der Bundesrepublik Deutschland und auf die Geschichte lesbischer Existenz ergeben sich neue Erkenntnisse von erheblicher Relevanz. Bericht über die Forschungsergebnisse mit  anschließender Diskussion.

Referentin: Dr. Kirsten Plötz

 

Termin: Mittwoch, 5. Juli, 19.30 Uhr
Ort: rubicon, Rubensstraße 8-10
Eintritt frei. Spende erwünscht

Eine Veranstaltung des rubicon im Rahmen des ColognePride 2017. Kooperationspartner_innen: Kölner Frauengeschichtsverein, Centrum Schwule Geschichte, ARCUS Stiftung