Aktuelles

Herzlich willkommen!

Irene Franken und Muriel González tragen sich in das Goldene Buch der Stadt Köln ein. (© Brauckmann)

Unser aktuelles Programm für das zweite Halbjahr 2016 wird an einigen Stellen der Stadt wie z. B. beim DOMFORUM ausgelegt; auf Anfrage senden wir es Ihnen gern zu. InteressentInnen können sich in unserem Büro melden. An MultiplikatorInnen geben wir es auch in größerer Stückzahl ab. Wir danken der Bürgerstiftung Köln für den finanziellen Zuschuss zum Druck.
Hier können Sie das Programmheft herunterladen: Programm 2_2016.

o
Führungen
Unsere Veranstaltungen der nächsten Wochen finden Sie in der linken Spalte.  Unter Führungen/Themenübersicht finden Sie auf einen Blick unser gesamtes Angebot an Führungen, Filmen und Fahrten. Sie können sich jederzeit telefonisch oder per E-Mail anmelden.o

Gruppen können unsere Führungen auch zu ihrem Wunschtermin buchen! Gerne bieten wir extra Führungen zu Betriebsausflügen, Geburtstagsfeiern, Klassentreffen und anderen Anlässen an.


Nächste offene Führung am Sonntag 4. September 2016 um 14:00 Uhr
“Hindernisse muß man überspringen” - Theaterführung zu Luise Straus-Ernst

(Nähere Informationen siehe Termine in der linken Spalte)


In diesem Halbjahr organisieren wir einige Museumsbesuche außer der Reihe. (siehe unten) Im Herbst bieten wir am 8. Oktober eine Fahrt ins Kunstmuseum Mülheim an und besichtigen die Ausstellung “Hanna Höch – Revolutionärin der Kunst”.

Schauen Sie sich unsere künstlerisch gestalteten Gutscheine an!
Gutscheineo

o

Bestände
Neben der Erforschung und Vermittlung der Kölner Frauengeschichte ist die Archivierung ein weiteres Standbein unseres Vereins. In diesem Zusammenhang bedanken wir uns herzlich bei der Stadt Köln für die Förderung unserer Bibliothek und des Archivs. Nähere Informationen und eine Auflistung der neuen Bücher finden Sie unter Bestände/Archiv bzw. Bibliothek.

o

Unter Bestände/FrauenWiki/Alle Seiten können Sie viele Namen zur Kölner Frauengeschichte anklicken!

c

 

Mary Bauermeister

17. September 2016
10:30bis16:30

Mary Bauermeister in ihrem Atelier

Zu Gast im Atelierhaus und Zaubergarten der Künstlerin

Wir besuchen das Kunsthaus der Künstlerin in Forsbach mit schwimmenden Gärten und unzähligen Kunstwerken, die sonst nur in Museen zu sehen sind. Mary Bauermeister hat zu Beginn der 60er Jahre in ihrem Atelier in der Kölner Lintgasse avantgardistische Kunst entwickelt. Mit den von ihr organisierten Konzerten, Ausstellungen und internationalen Veranstaltungen wurde das Bild der modernen Kunststadt Köln entscheidend geprägt. Ihre Kunstwerke der Konzept Art, Earth Art, Licht-Art, Nähkunst etc. sind international in der Kunstszene anerkannt. Mary Bauermeister wird aus ihrem neuen Buch „Ich hänge im Triolengitter“ vorlesen und Einblicke in ihr Leben mit dem Komponisten Karlheinz Stockhausen geben.

Bitte Essen für ein Picknick mitnehmen.

Treffpunkt: Hbf Köln, Infopunkt
Dauer: 6  Stunden
Kosten: 29 € inkl. VRS-Ticket
Termin: Samstag, 17. September 2016, 10:30 Uhr

Großes Kino! 120 Jahre Kölner Kinogeschichte

24. September 2016
14:00bis15:30

Vor dem Capitol, 1955 (© Peter Fischer)

Frauengeschichtliche Führung im Kölnischen Stadtmuseum

Am 20. April 1896 wurde in Köln zum ersten Mal in Deutschland öffentlich und für ein zahlendes Publikum ein Programm mit Filmen vorgeführt. In der Ausstellung „GROSSES KINO!“ des Kölnischen Stadtmuseums und „Köln im Film e.V.“ blicken zurück wir auf die wechselvolle Geschichte der Kinos in Köln: Von der ersten öffentlichen Filmvorführung 1896 über die frühen Lichtspielhäuser bis hin zu den Multiplex-Kinos.

Auch in Köln grassierte in den ersten Jahrzehnten das Kinofieber besonders unter Frauen. Wie passte dies ins konventionelle Rollenbild der  Geschlechter? Die Führung stellt Frauen in den Mittelpunkt – nicht nur als Kinobesucherinnen und Ticketverkäuferinnen, sondern genauso als Filmvorführerinnen und Kinobesitzerinnen. Auch bekannte Schauspielerinnen wie Asta Nielsen und Romy Schneider haben ihren festen Platz in der Kölner Kinogeschichte.

Es führt Sie Jennifer Kirchhoff, Co-Kuratorin.

Anmeldung erforderlich

Kosten: 9 € zzgl. Eintritt
Treffpunkt: Kölnisches Stadtmuseum, Zeughausstr. 1