Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

Feminismus und Altersaktivismus

5. Juni @ 18:00

Von Grandes Dames, „wunderschönem Welkfleisch“ und „Damengedecken 2.0“. Feminismus,
Altersaktivismus und Kulturelle Bildung

Silvia Bovenschen
Von Heinrich-Böll-Stiftung – Flickr: Silvia Bovenschen, CC BY-SA 2.0, https://commons.wikimedia.org/w/index.php?curid=17598742

Feministinnen wie Simone de Beauvoir, Susan Sontag oder Silvia Bovenschen haben den Kampf gegen Sexismus und Ageismus miteinander verbunden und die intersektionalen Verschränkungen zwischen Alter und Geschlecht schon früh betont. Dennoch verengen sich die Blickwinkel immer wieder: Ageismus und Altersdiskriminierung sind weiterhin gesellschaftlich weit verbreitet und treffen Frauen in besonderem Maße. In der Kulturellen Bildung finden sich jedoch vermehrt Projekte, die sich aus einer feministischen Perspektive mit Ageismus und Altersdiskriminierung auseinandersetzen und danach fragen, für wen welche Räume geöffnet sind und was das mit Sichtbarkeit und Machtverhältnissen zu tun hat. Nach einer kurzen Einführung in zentrale Positionen des gerontofeministischen Diskurses werden im Vortrag konkrete Beispiele aus der aktuellen künstlerisch-kulturgeragogischen Praxis vorgestellt und mit dem Publikum diskutiert.
Die Veranstaltung findet statt in Kooperation mit kubia – Kompetenzzentrum für Kulturelle Bildung im Alter und inklusive Kultur.

Anmeldung/VVK erforderlich!

8€

Höninger Weg 100A
Köln, 50969
Google Karte anzeigen

Barrierefrei

Nein